Arbeitnehmerveranlagung 2009

15. Dezember 2014

Die Frist für die Arbeitnehmerveranlgung 2009 läuft noch bis Jahresende.

Für den Antrag auf Durchführung der Arbeitnehmerveranlagung haben Arbeitnehmer/innen fünf Jahre Zeit,

d.h. der Antrag für das Jahr 2009 kann noch bis zum 31.12.2014 gestellt werden.

Mehr Info siehe >> Link zum BMF – Bundesministerium für Finanzen

Tipps vom Finanzamt sowie Erklärungen zum Ausfüllen des Formulars findest du unter dem >> Link zum Steuerbuch 2009 des BMF

Die Arbeitnehmerveranlagung kann man per Internet via FinanzOnline elektronisch an das Finanzamt übermitteln, nachdem man sich einmal persönlich für dieses Service angemeldet hat.
Link >> zu FinanzOnline

 


Teilzeit – Überzahlung – Mehrarbeit

12. Dezember 2014

Was ist Teilzeit?

Eine Teilzeitbeschäftigung in der Arbeitskräfteüberlassung liegt vor, wenn die im Dienstvertrag vereinbarte wöchentliche Arbeitzeit die Normalarbeitszeit lt. KV unterschreitet.

Für Betriebe, die der Berufsgruppe der Arbeitskräfteüberlasser angehören, beträgt die Normalarbeitszeit 38,5 Stunden lt. KV.

Wie wird das kollektivvertragliche Mindestgrundgehalt für teilzeitbeschäftigte Angestellte in der Arbeitskräfteüberlassung errechnet?

Den Rest des Beitrags lesen »


Lohn- und Sozialdumping

10. Dezember 2014

Die Novelle des Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetzes
(LSDB-G) bringt:

Verbesserungen bei der Verfolgung von Sozialbetrug
Die behörliche Lohnkontrolle wurde ausgeweitet auf alle Entgeltbestandteile, neben dem Grundlohn werden ab 2015  auch z.B. Sonderzahlungen (Urlaubs- und Weihnachtsgeld), Zulagen, Zuschläge für Überstunden und Nachtarbeit udgl kontrolliert.

Erhöhung der Verwaltungsstrafen bei fehlenden Lohnunterlagen
Lohnunterlagen müssen jederzeit bei Kontrollen einsehbar sein. Ist das nicht der Fall, werden künftig Strafen wegen Nichtbereithalten der Lohnunterlagen zwischen 1.00o bis 10.000 Euro pro Arbeitnehmer verhängt.

Neuregelung der Verjährung
Die Verjährungsfrist wird auf drei Jahre ausgedehnt und beginnt mit der Fälligkeit des Entgelts und

künftig gibt es auch eine Informationspflicht an die Arbeitnehmer, wenn aufgrund von Unterentlohnung ein Strafbescheid gegen den Arbeitgeber vorliegt.

Unser Sozialminister Rudolf Hundsdorfer betonte ausdrücklich:

“Ich betone nochmals: Unterentlohnung ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine kriminelle Handlung, die mit aller gebotenen Härte verfolgt gehört.”

 
Die Novelle des Gesetzes soll am 1.1.2015 in Kraft treten.

Link >> zum Parlament aktiv: Regierungsvorlage zum ASRÄG 2014

Link >> zu Erläuterungen der geplanten Überarbeitung des LSDB-G

Bei begründetem Verdacht der Unterentlohnung kann eine Meldung an das Kompetenzzentrum LSDBG erfolgen:      lsdb (at) wgkk (dot) at 

Link >> zur Broschüre der AK Wien zur Arbeitsmarktöffnung

Link >> zur Veranstaltung “Arbeitsmarktöffnung 2011″ – vom ÖGB


Sozial- und Weiterbildungsfonds

5. Dezember 2014

Dieser Beitrag betrifft überlassene Arbeiter/innen seit 2014 und überlassene Angestellte erst ab 2017/2018.

Den Rest des Beitrags lesen »


Wer bringt das Weihnachtsgeld?

3. Dezember 2014

Der jeweilige Kollektivvertrag, der zum Zeitpunkt deiner Beschäftigung zur Anwendung kommt.

Bekommt jeder Beschäftigte ein Weihnachtsgeld?

Den Rest des Beitrags lesen »


KV-Abschluss für Angestellte in der AKÜ

28. November 2014
Erhöhung der kollektivvertraglichen Mindestgrundgehälter
um 2,03 %

 für 130.000 Angestellte im Handwerk und Gewerbe, Dienstleistung sowie Information und Consulting.

Das Ergebnis im Detail

  • kollektivvertraglichen Mindestgrundgehälter + 2,03 %
  • Lehrlingsentschädigungen + 2,03 %
  • Nachtarbeitszulage für das Jahr 2015 EUR 1,80

Geltungsbeginn: 01. Jänner 2015

Link >> zur gesamten GPA-djp Pressemitteilung inkl. Mindestgehaltsordnung

Link >> zum GPA-djp Flugblatt

 


Sozial- und Wirtschaftsstatistik der AK Wien

27. November 2014

Die Arbeiterkammer Wien präsentiert ihre aktuelle Ausgabe der Sozial- und Wirtschaftsstatistik und informiert über die Lohnsteuer im Steigflug – wie Arbeitnehmer/innen einen immer größeren Anteil zur Staatsfinanzierung beitragen.

… mehr dazu Online unter folgendem
Link >> zur Statistik der Arbeiterkammer Wien


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.